KINDER STÄRKEN

November 16, 2017

 

Wie entwickelt sich eine gesunde Mitte:

Der mittlere Erwärmer (die Verdauung) benötigt vor allem warme, bekömmliche Mahlzeiten mit leicht süßlichem Geschmack. Der findet sich in Getreide, Gemüse, Obst, Fleisch, Milchprodukten, Eiern, Nüssen, Samen und     Fetten.

 

 

 

Die Nahrungsmittelindustrie hat herausgefunden, dass bei Kindern der „Set-Point“ für den süßen Geschmack fast 3x so hoch liegt, wie bei Erwachsenen. Das heißt, Kinder empfinden extrem süße Frühstücksflocken, Snacks (Kindermilchschnitte!) und Süßigkeiten noch immer als wohlschmeckend, wenn Erwachsene, dieses Geschmackserlebnis bereits als widerlich einstufen. Da Zucker unser Belohnungssystem im Gehirn aktiviert und Anspannungen harmonisiert, werden unserer Kinder mit der Zeit süchtig, nach immer höheren Dosen, dieses Geschmacks. Die Nahrungsmittelindustrie nützt diesen Umstand rücksichtslos aus.

 

In der TCM schwächt Zucker (oft auch Rohkost & Milchprodukte) den Funktionskreis Milz/Magen und führt zu Feuchtigkeitsansammlungen im Körper, die sich in Form von:

 

- Übergewicht

- Schleim 

- Neigung zu Infektionskrankheiten

- häufigem Schnupfen

- Antriebslosigkeit

- Konzentrationsstörungen (Schule ...)

- Verdauungsbeschwerden

- Nahrungsmittelunverträglichkeiten      äußern.

 

Kinder können auch an natürliche Süße gewöhnt werden :-):

Um eine gesunde Mitte zu entwickeln, braucht dein Kind regelmäßige, warme Mahlzeiten.

Je nach Konstitution des Kindes sollten es 3 Hauptmahlzeiten und 2 kleine Zwischenmahlzeiten sein.

Starte mit einem warmen Frühstück in den Tag, es wird DIR und auch deinem Kind guttun.

Da Kinder vor allem durch Nachahmung lernen, solltest DU mit gutem Vorbild vorangehen ;-).

 

Kinder, die zu Kälte neigen, eher blass sind, oft unter Schnupfen und rinnender Nase leiden, profitieren vor allem von einem warmen Getreidebrei auf Basis von Haferflocken. Die Haferflocken werden angeröstet, um das Qi und Yang (Wärme & Energie ) im Körper zu stärken und in Wasser und/oder Milch, Mandelmilch, Reismilch oder Ähnlichem weichgekocht. Dieser Porridge kann mit Trockenfrüchten, frisch geriebenem Obst (Birnen und Äpfel eignen sich besonders gut), Nüssen, Sesamsamen etwas Zimt und Vanille ergänzt werden.

 

Kinder, die eher hitzig und unruhig sind, sollten statt Hafer einen Getreidebrei mit erfrischenden Getreidesorten, wie Dinkelgrieß, Weizengrieß, Hirse, Polenta oder Quinoa zu sich nehmen. Ein Grießbrei ist auch eine herrlich sättigende Abendmahlzeit, die dein Kind beruhigt und den gesunden Schlaf fördert.

 

Kinder, die in der Früh nichts Süßes mögen, haben vielleicht Lust auf eine Eierspeise, ein Omelette mit frischem Gemüse oder etwas Speck oder eine Suppe. Probier einfach aus,

was euch in der Früh satt macht & schmeckt ;-).

 

Das warme Frühstück liefert die notwendige Energie, um am Vormittag konzentriert und energiegeladen zu arbeiten.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Schnupfen & Co

December 7, 2017

1/5
Please reload

Aktuelle Einträge

December 7, 2017

November 16, 2017

November 1, 2017

Please reload

Archiv